FGD beschließt Auflösung - VDMA Arbeitskreis Forschung übernimmt Forschungsaktivitäten in der Zukunft

shutterstock

Vor 65 Jahren wurde die Forschungsgemeinschaft Druckmaschinen e.V. (FGD) gegründet. Ziel war es, Grundlagenforschung für die Druckmaschinenindustrie zu betreiben.

Im Laufe der Jahrzehnte hat sich in der Druckindustrie vieles verändert, verschärfte Wettbewerbsrechte, intensiverer Wettbewerb, eine große Konsolidierung innerhalb der Hersteller sowie unterschiedlichste, technologisch bedingte Unternehmensausrichtungen, zunehmende Digitalisierung sowie völlig veränderte Kundenanforderungen.


Bedingt durch das nach nunmehr 65 Jahren völlig veränderte Aufgabenfeld - auch für die Aktivitäten der FGD – hat die Mitgliederversammlung der FGD beschlossen die FGD satzungskonform und unter Berücksichtigung laufender Forschungsprojekte sowie Fördergelder aufzulösen.


Um weiterhin Forschungsthemen bearbeiten und abschließen zu können, soll nach der endgültigen Auflösung der FGD ein Arbeitskreis unter dem Dach des VDMA gegründet werden. Der VDMA Arbeitskreis „Forschung“ dient zum Informationsaustausch der beteiligten Unternehmen und beschließt die Durchführung von vorwettbewerblichen Forschungsprojekten. Die Finanzierung der beschlossenen Forschungsprojekten soll dann weiterhin über öffentliche Förderung erfolgen.


Interessierte VDMA Mitglieder sind eingeladen beim VDMA Arbeitskreis „Forschung“ mitzuarbeiten und die Richtung der vorwettbewerblichen Forschungsprojekte zu bestimmen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Sven Breitung zur Verfügung.

Dr. Sven Breitung
Telefon: +49 (0) 69 6603 11 51
E-Mail: sven.breitung@vdma.org