Networking in Wachstumsmärkten Down Under: PrintPromotion richtet Fachkonferenzen in Melbourne und Sydney aus

shutterstock_741014416

Führende deutsche Maschinenbauer erläutern das Potential moderner Druck- und Weiterverarbeitungsprozesse

  • Führende deutsche Maschinenbauer erläutern das Potential moderner Druck- und Weiterverarbeitungsprozesse
  • Enge Zusammenarbeit zwischen PrintPromotion GmbH und australischem Druckindustrieverband PIAA
  • Exportmärkte Australien und Neuseeland mit deutlichem Wachstum für deutschen Druckmaschinenbau

 

Frankfurt/Main 19.09.2018 – Mit zwei Fachkonferenzen am 17. September in Melbourne und am 18. September in Sydney pflegt und stärkt die PrintPromotion GmbH ihr Netzwerk in Australien und Ozeanien. Beide Konferenzen finden in Zusammenarbeit mit der Printing Industries Association of Australia (PIAA) statt.

Das weitere Konferenzprogramm gestalten Maschinenbauer aus dem VDMA Fachverband Druck- und Papiertechnik. In jeweils sechs Fachvorträgen zeigen sie das Potential digital vernetzter, hochgradig automatisierter Prozessketten für die graphische Industrie und den Verpackungsmarkt auf. Anschließend haben Besucher Gelegenheit, direkt Kontakt mit den Referenten und weiteren Firmenvertretern aufzunehmen. Neben diesem Matchmaking lädt eine Table-Top-Ausstellung dazu ein, sich im direkten Gespräch mit Experten über Trends und Innovationen im Druck- und Papierverarbeitungsmaschinenbau zu informieren.

Potentiale von Automation und Vernetzung deutlich machen

„Es ist uns ein Anliegen, unsere Kontakte in der Region zu intensivieren und Anwendern dort unsere modernen Lösungen für hocheffiziente Prozess- und Wertschöpfungsketten im Druck- und Verpackungsmarkt vorzustellen“, erklärt Dr. Markus Heering, Geschäftsführer der PrintPromotion GmbH und des VDMA-Fachverbands Druck- und Papiertechnik. In den Fachvorträgen werden spezialisierte Zulieferer wie IST Metz und Polar Mohr über energie- und ressourceneffiziente Trocknungs- und Schneideprozesse aufklären. Zudem erläutern Vertreter der Maschinenbauer Heidelberg, H.C. Moog, Kolbus und KURZ, wie sie etablierte Druck-, Papierverarbeitungs- und Dekorationsverfahren in Print 4.0 Prozesse für den Druck- und Verpackungsmarkt integrieren.

„Sowohl im Verpackungsbereich als auch bei anderen Druckerzeugnissen geht der Trend weltweit zu hochwertigen, qualitativ hervorstechenden Produkten“, sagt Heering. Zugleich verlange der Markt nach individuellen, oft personalisierten Produkten, kürzeren Lieferfristen und preisgünstigen Angeboten. Um sich Wettbewerb zu behaupten, seien Druckereien und Verpackungshersteller auf hochflexible und effiziente technologische Lösungen angewiesen. „Unsere Mitgliedsfirmen haben die Markttrends früh erkannt und ihre Druck- und Verarbeitungsmaschinen in digital vernetzte Prozessketten mit hohem Automatisierungsgrad eingebunden“, betont er. Gerade im Bereich der Umrüstung und Maschineneinrichtung für häufig wechselnde Druckjobs und der Qualitätskontrollen im Prozess schreite die Automation rasant voran.

Hochentwickelte Märkte mit zuletzt stark steigender Nachfrage

„Mit unseren für die Besucher kostenlosen Fachkonferenzen möchten wir Entscheider vor Ort informieren, wie sie die Profitabilität und die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe mithilfe moderner Druck- und Papierverarbeitungstechnik steigern können“, sagt Heering. Jüngste Marktdaten deuten an, dass diese Botschaften bei der Druck- und Verpackungsindustrie Australiens und Neuseelands auf fruchtbaren Boden fallen. So verzeichnete der deutsche Druckereimaschinenbau dort im letzten Jahr erfreuliche Umsatzzuwächse: Die Exporte nach Australien legten um 40 Prozent auf rund 66 Mio. Euro zu. In Neuseeland setzen deutsche Hersteller Druck- und Papiertechnik im Wert von 22,3 Mio. Euro ab, was über 49 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr entsprach. Diese Marktentwicklung deutet laut Heering darauf hin, dass sich die Industrie vor Ort nach zuletzt spürbarer Investitionszurückhaltung auf Modernisierungskurs befindet.

Als hoch entwickelter Binnenmarkt, in dem rund 45 Mio. Menschen leben, ist die Region Australien und Ozeanien für deutsche Druck- und Papiermaschinenbauer seit jeher hoch interessant. Australien und Neuseeland sind Industrienationen mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten und freien deregulierten Märkten, die regen Außenhandel mit China, den USA und der EU treiben. „Viele Betriebe vor Ort agieren international und messen sich an globalen Qualitätsstandards“, sagt Heering. Wer dabei auf Hightech-Lösungen deutscher Druck- und Papiermaschinenbauer setze, könne sich auf eine angemessene, makellose und hochwertig anmutende Präsentation seiner Produkte und Inhalte verlassen. Seien es edel bedruckte, geprägte oder dekorierte Verpackungen aus Glas, Metall, Pappe oder Kunststoffen oder repräsentative Broschüren und personalisierte Marketingkampagnen. Oder sei es im wachsenden Bereich des industriellen Drucks auf Textilien, Keramik und Tapeten sowie auf Oberflächen in Fahr- und Flugzeugen, auf Haushaltsgeräten, Möbeln und vielen weiteren Alltagsgegenständen.

 

Die PrintPromotion GmbH

PrintPromotion ist ein Unternehmen zur Förderung der Druckindustrie, der Papier verarbeitenden Industrie und anderer Industriesegmente im Bereich der Drucktechnik. Sie ist integraler Bestandteil des Fachverbandes  Druck- und Papiertechnik im VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau). Das Hauptziel der weltweiten Aktivitäten von PrintPromotion ist die Schulung / Unterstützung der Druckindustrie und der Know-how-Transfer.