Verleihung des Sternberg Preises in Wiesloch

Heidelberger Druckmaschinen AG

Überdurchschnittliches Engagement der Auszubildenden und Studierenden der Heidelberger Druckmaschinen AG lohnt sich.

13 Absolventen aus unterschiedlichen Standorten wie Wiesloch, Amstetten und Brandenburg wurden mit dem Sternbergpreis ausgezeichnet. Sie erhielten bei der diesjährigen Abschlussfeier neben einer Urkunde auch einen Scheck in Höhe von je 900 Euro vom Vorstandsvorsitzenden Rainer Hundsdörfer überreicht.

„Die Ausbildung ist ein wesentliches Element der Zukunftssicherung eines Unternehmens“, erklärte Rainer Hundsdörfer in seiner Festansprache und hob damit hervor, wie wichtig die engagierten Absolventen für das Unternehmen sind, denn wolle man Wachstum in einem Unternehmen wie Heidelberg erreichen, brauche man fähige Menschen.

Christian Beck, Leiter Berufliche Bildung Technisch/Wiesloch-Walldorf, wies darauf hin, dass es sich seit langem wieder um einen Jahrgang handelt, bei dem jede/r ein Übernahmeangebot vom Unternehmen erhalten habe.

Die diesjährigen Preisträger sind:
Markus Blum, Felix Dathe, Iliane Dräger, Pascal Fessler, Erdil Ibis, Steven Kanzok, Sebastian Köhler, Steffen Kruck, Thomas Oelke, Christian Reinhardt, Sebastian Weilmann, Jonas Weiß und Sabrina Weiß.

 

Der Preis, der seit mehr als 25 Jahren jährlich verliehen wird, geht auf den Vorstandsvorsitzenden Dr. Ing. E.h. Hubert H. A. Sternberg der Heidelberger Druckmaschinen zurück und soll herausragende Leistungen von Auszubildenden und Studierenden in der Druck- und Papierbranche würdigen.