Training als ein Mittel für Exportförderung

PrintPromotion

PrintPromotion organisiert für 15 Fachlehrer unterschiedlicher Nationalitäten ein umfassendes Ausbildungstraining. Am Ausbildungszentrum Polygrafie (AZP) in Chemnitz geht es bei der Weiterbildung um die Vorstufe und den Druck.

Unter vielen Bewerbungen aus internationalen Druckfachschulen für den Fachlehrer-Kurs in Chemnitz vom 8. Juni  bis zum 6. Juli 2017 wurden die Teilnehmer ausgewählt.

Die Inhalte des Fachlehrerkurses umfassen gleichermaßen theoretische und praktische Aspekte der grafischen Industrie:

Workflowmanagement und Computer-to-Plate, Qualitätsmanagement, Colorimetry, Colormanagement, Umgang mit den Programmen Photoshop, Illustrator und InDesign. Außerdem erhalten die Fachlehrer eine praktische Schulung im Offsetdruck und werden in Referentenvorträgen über Druckfarben, Veredelung und Digitaldruck informiert.

Alle Inhalte werden in englischer Sprache vermittelt.

Exkursionen zu deutschen Herstellerfirmen von Druck- und Papierverarbeitungsmaschinen sowie zu Druckereibetrieben runden das Programm ab und bieten Einblicke in die Technik der Branche.

Im Rahmen der Exkursionen besuchen die Teilnehmer u.a. folgende Firmen:

Fa. Kolbus, Fa. Koenig & Bauer, Fa. Kama, Fa. Windmöller & Hölscher, Baumann Maschinenbau Solms.

Die Teilnehmer kommen dieses Jahr aus folgenden Ländern:

Ägypten
Ghana
Indien
Indonesien
Kenia
Kolumbien
Malaysia
Serbien
Slovakei
Sri Lanka
Thailand
Uganda
Ukraine
Vietnam
Zimbabwe

 

 

 

Ähnliche Artikel