Artikelansicht

AK Industrieller Druck - Dimensionen für die Zukunft

18.06.2015 | id:8350758

Am 17. Juni 2015 kam der Arbeitskreis Industrieller Druck in Frankfurt. Diskutiert wurden mit den Referenten Prof. Fritz Bircher (Uni Fribourg / Schweiz) und Dr. Sean Smyth (Smithers Pira / UK) die zukünftigen Dimensionen industriellen Drucks. Die Referenten beleuchteten auf der einen Seite technologische Aspekte und auf der anderen wirtschaftliche Perspektiven von Druckverfahren und deren Anwendungsgebieten. Entwicklungslinien der Inkjet-Verfahren standen in besonderem Fokus. 

Ziel des Arbeitskreises ist es, Transparenz zu schaffen über die Druckverfahren und deren Anwendungsfelder für den Industriellen Druck, jeweils unter den Aspekten technologischer Umsetzbarkeit und wirtschaftlicher Machbarkeit.

In einem nächsten Schritt soll eine Landkarte von Forschungsinstituten erstellt werden, die sich mit industriellem Druck befassen.

Die nächste Sitzung findet am 25. Januar 2016 in Frankfurt statt.

Kontakt
Katharine Zepf
VDMA Druck- und Papiertechnik
Tel: +49 (0)69 6603-1450
katharine.zepf@vdma.org

Bildquelle : VDMA

Zepf, Katharine
Zepf, Katharine
Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren

„Beweglich und offen für neue Technologien bleiben“

Geschäftsführer Dr. Tarik Vardag richtet die Kroenert Gruppe systematisch auf Zukunftsmärkte aus. Im Interview erklärt er, wie er das Unternehmen auf Basis vorhandenen Knowhows in neue Märkte lenkt.

Artikel anzeigen
Bilddatenbank
Zurück
Ähnliche Artikel
UV-Technik mit und ohne Quecksilber
 

29.04.2016

UV-Technik mit und ohne Quecksilber

LED-UV-Technik wird zunehmend konventionelle UV-Systeme auf Basis quecksilberhaltiger Mitteldruckdampflampen ersetzen. Bei einigen Anwendungen kann auf die konventionellen UV-Lampen derzeit noch nicht verzichtet werden.

Artikel anzeigen
RoHS-Richtlinie: Zukunft von Quecksilber in UV-Lampen
 

30.06.2016

RoHS-Richtlinie: Zukunft von Quecksilber in UV-Lampen

Studie veröffentlicht: Darin wird der VDMA-Antrag zur Verlängerung der Ausnahme 4(f) aufgegriffen und bewertet. Vorgeschlagen wurde eine 5-jährige Verlängerung.

Artikel anzeigen
Additive Fertigungsverfahren für Spezialanfertigungen
 

26.11.2013

Additive Fertigungsverfahren für Spezialanfertigungen

Bei der Festo wird die generative Fertigung bereits seit Jahren für die Herstellung Bauteilen in Kleinserie angewendet

Artikel anzeigen
Forschungsnetzwerk der FGD
 

03.01.2013

Forschungsnetzwerk der FGD

Die FGD arbeitet mit führenden deutschen Instituten auf dem Gebiet Druck zusammen

Artikel anzeigen
FGD - Ziele und Organisation der Gemeinschaftsforschung
 

02.01.2013

FGD - Ziele und Organisation der Gemeinschaftsforschung

Ziel der Gemeinschaftsforschung ist es, schnell und wirtschaftlich Forschungsergebnisse in hoher Qualität zu erhalten.

Artikel anzeigen